Nachdem im Juli 2013 die JACOBY GM PHARMA aus der Fusion der Jacoby Pharmazeutika und der GM Pharma entstand kam es mit Oktober 2015 zum weiteren Zusammenschluss der privaten Großhändler. Kögl Pharma mit Sitz in Innsbruck brachte seinen Betrieb in das gemeinsame nunmehr noch stärkere Unternehmen ein. Jacoby Pharmazeutika, GM Pharma und Kögl Pharma bringen eine lange Tradition und Geschichte sowie ein ähnliches Werteverständnis in das gemeinsame Unternehmen ein.

Die Jacoby Pharmazeutika wurde 1946 von KR Dkfm. Friedrich Jacoby in Hallein gegründet. Nach dessen Tod übernehmen seine Kinder Dkfm. Enna Unterkofler und Dr. Heinrich Jacoby die Unternehmensführung. 1969 erfolgt die Gründung der ersten Filiale in Dornbirn, 1973 einer weiteren Filiale in Klagenfurt. Das Geschäftsfeld wird laufend ausgebaut so wird für ausländische Hersteller wie Similasan, Eubos, Vifor und einige andere die Tätigkeit als Depositeur übernommen. Auch die Entwicklung der Kosmetiklinie „Bioface“ erweitert den Aufgabenbereich. 2003 tritt mit Dr. Sonja Jacoby und Dr. Peter Unterkofler die dritte Generation in das Unternehmen ein.

Die GM Pharma entstand 1992, als die Familien Grabner und Marik die ehemalige Firma Hopfer übernehmen. Das Unternehmen hat in Salzburg Nord seinen Sitz und eine große Filiale in Braunau. Die Unternehmensführung wird 2001 durch das Eintreten von Mag. Bernd Grabner und vier Jahre später durch Mag. pharm. Stephanie Marik verstärkt.

2004 übersiedelt die Salzburger Zentrale in das an der Ziegeleistrasse neu errichtete Firmengebäude. Der Kosmetik- und Nahrungsergänzungsmittelhersteller Bioflora wird übernommen und in die modernen Produktionsräumlichkeiten in Salzburg Nord übersiedelt. In weiterer Folge scheidet die Familie Marik aus der Unternehmensführung aus.

2011 wird das erste gemeinsame Projekt der beiden Unternehmen ins Leben gerufen. Das Apotheken Blister Center (ABC) wird in der Ziegeleistrasse gegründet. In diesem hochmodernen Arzneimittelherstellungsbetrieb wird die patientenindividuelle Verblisterung von Arzneimitteln durchgeführt.

Gut zwei Jahre später ist es soweit. Die beiden Unternehmen bündeln ihre Kräfte und schließen sich zur Jacoby GM Pharma zusammen. Das gemeinsame Unternehmen beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter an fünf Standorten.

Die Apotheke zur Triumphpforte kann als Ursprung des späteren pharmazeutischen Vollgroßhandels Kögl Pharma bezeichnet werden. 1957 legte das Ehepaar Mag. pharm. Karl und Elenore Kögl im Rahmen ihrer Apothekertätigkeit den Grundstein für das Unternehmen. Ihr Schwiegersohn Dr. Klaus Fischer trat 1980 in das Unternehmen ein und übernahm in weiterer Folge die Geschäftsführung. 1997 wagte man erstmalig den Schritt des gescannten Warenflusses mittels Scanner papierlos zu kommissionieren. Mit Karl Fischer, MA ist nunmehr die dritte Generation im Unternehmen tätig.

Im Oktober 2015 wurde die Alliance der privaten, österreichischen Großhändler auf noch breitere Beine gestellt. Jacoby GM Pharma und Kögl Pharma fusionieren und beschäftigen 360 Mitarbeiter an sechs Standorten.